Dierk
Engelken


"Kunst ist ein Lebensmittel! -
Die Kunst ist das Salz in der Suppe,
nicht die Petersilie obendrauf!"
       
Biographie Bibliographie Ausstellungen Sammlungen Werkauswahl Literatur Aktuelles Kontakt
               
 


26.7.1941 geboren in Elbing/Westpr. ; Atelier als Freier Maler und Skulpteur in Bonn
Aufgewachsen in Hamburg und Bonn ; Studium an den Universitaeten Koeln ,  Bonn  , Duesseldorf
 
Studium an der Staatlichen Kunstakademie Duesseldorf ; 1969 dort Meisterschueler
 
1973 - 2001 Lehr- und Pruefungstaetigkeit an der Paedagogischen Hochschule Rheinland und den Universitaeten Koeln und Bonn
 
1978 - 2001 Leiter des Studios für Kunsterziehung - Atelier fuer Bildende Kunst der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universitaet Bonn
 
Mitgliedschaft BBK , IGBK , Bonner Kuenstlergruppe , EVBK , Europaeische Kuenstlergruppe "Frequenzen" ,  VG Bild Kunst  , VG Wort
 
1978  - 1994 Bundesvorsitzender des BBK , Vorstandsvorsitzender Germination Deutschland 
 
President dŽ Honneur der IAA/AIAP
 
Einzelausstellungen im In- und Ausland ; Ausstellungsbeteiligungen und Kunstaktionen seit 1969 in über 160 Staedten
 
Ueber die kuenstlerische Arbeit von Dierk Engelken gibt es seit 1970 rund 180 Veroeffentlichungen in Katalogen , Periodika und in der Presse , im Rundfunk und TV.
Darueber hinaus ist er selbst seit 1975 in weit über 300 Kritiken , Stellungnahmen , Katalogtexten und Essays als engagierter Beobachter hervorgetreten.
 
"Immer aber wird hinter und neben dem visuell Sichtbaren geistiger Inhalt subtil transportiert , ist ein hochsensibler Kuenstler mit herausragender Empfindsamkeit für humanes und urbanes Leben am Werk.“
(Petra Rapp-Neumann , in: "Kabinett“ 1/95)